Thema: Dorferneuerungsprogramm

Buegerverein Linderhausen - Bild (29)

Im Frühjahr 2020 wurde die Verwaltung der Stadt Schwelm auf ein Förderprogramm des Landes aufmerksam: „Förderprogramm Dorferneuerung 2021“ mit dem Sonderaufruf „Feuerwehrhäuser in Dörfern 2021“. Wir haben unsere Mitglieder darüber nach Bekanntwerden von Informationen in Rundschreiben informiert.

Für die Feuerwehr in Linderhausen muss die Stadt ein neues Gerätehaus bauen und finanzieren. Die Anlage entspricht nicht mehr den Vorschriften und eine Modernisierung soll teurer sein als ein Neubau. Um Fördergelder für die Errichtung eines neuen Feuerwehrgerätehauses zu bekommen, sind Ergänzungen günstig, die die dörfliche Entwicklung, das Dorfleben oder -zentrum stärken. Die Stadt schlägt eine Gebäudekombination aus  Feuerwehr,  Langzeitarchiv, einem 2-zügigen Kindergarten und ggf. einer Gemeinschaftsfläche oder einem Dorfladen vor.

Da der Zeitraum für einen Antrag bis zur Abgabe am 30.09.2020 zeitlich eng getaktet ist und vor der Kommunalwahl im September 2020 der Hauptausschuss und auch der Rat der Stadt Schwelm letztmalig davor im Juni 2020 zusammenkamen (der Bürgerverein Linderhausen war in beiden Sitzungen vor Ort), wurden wir von einigen Stadtratsmitgliedern zwischen der Hauptausschusssitzung vom 18.06.2020 und der Ratssitzung am 25.06.2020 gebeten, eine Stellungnahme zum Thema abzugeben.

Wir begrüßen Bestrebungen, die Linderhausen nachhaltig stärken und weiterentwickeln sollen. Dafür wollen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten einsetzen und auch an den notwendigen Stellen einbringen. Trotz einer guten Vernetzung des Bürgervereins ist uns jedoch die  Einbindung möglichst vieler Linderhauser Bürger*innen im Rahmen von Bürgerbeteiligungen wichtig, um eine gute und von vielen getragene Entscheidungsfindung zu ermöglichen. Dafür setzen wir uns aktiv ein und haben dies auch im Rahmen unserer Stellungnahme gegenüber den Fraktionen der Stadt Schwelm zum Ausdruck gebracht. 

Die ersten Informationen seitens der Politik über das Dorferneuerungsprogramm nahmen wir interessiert zur Meinungsbildung in unserem Verein und darüber hinaus mit. In der Folge luden wir die Vereinsring-Mitglieder zu einem Web-Meeting ein, informierten einige Eigentümer und tauschten uns mit mehreren Linderhauser*innen aus. Nach intensiver Beratung im Vorstand und Überprüfung der gegenwärtigen Ausgangslage sind wir einhellig zu dem Schluss gekommen, den bisherigen Standort an der Lindenbergstraße für die Neubauten vorzuschlagen und nicht das Gelände neben dem Gemeindehaus.

Dazu sei erwähnt, dass die Fraktionen von CDU und B’90/Die Grünen Schwelm in ihren Anträgen aus Mai 2020 sowie in der Hauptausschuss-Sitzung eine städtische Grundstücksfläche direkt neben dem Linderhauser Gemeindehaus an der Gevelsberger Straße als neuen Standort zur Umsetzung des Vorhabens vorschlugen. SPD und FDP zogen in ihrem Antrag als Suchraum für ein solches Vorhaben den „Bereich zwischen dem Flugzeug („Zur Noratlas“) und dem Gelände der Firma Schmidt + Geitz GmbH & Co. KG“ in Betracht. Die Verwaltung hatte allerdings gebeten, möglichst klare Standorte zur Auswahl vorzusehen, um nach einer Beauftragung durch die Politik zielführende Gespräche mit der Bezirksregierung in Arnsberg führen zu können. Da hierüber in der Hauptausschuss-Sitzung am 18.06.2020 kein direkter Konsens zwischen den Fraktionen zur Formulierung eines gemeinsamen Antrages gefunden wurde, ist der Tagesordnungspunkt auf die Ratssitzung der Stadt Schwelm am 25.06.2020 vertagt worden. 

Über den folgenden Button ist die Stellungnahme des Bürgervereins Linderhausen in vollständigem Umfang einsehbar, die wir an die Fraktionsvorsitzenden des Schwelmer Stadtrates am Sonntag, den 21.07.2020, per E-Mail übermittelt haben.

Im Rahmen der Ratssitzung der Stadt Schwelm wurde am 25. Juni 2020 dann folgender Antrag zum Vorhaben verabschiedet:

1. Die Verwaltung wird beauftragt, auf Grundlage des Vorschlags des Verwaltungsvorstandes vom 30.03.2020 eine Teilnahme am Programm „Dorferneuerung 2021“ des MHKBG NRW zur Errichtung eines „Dorfgemeinschaftshauses“ im Ortsteil Schwelm-Linderhausen zu prüfen und einen entsprechenden Antrag vorzubereiten.
 
2. Der Rat der Stadt Schwelm spricht sich dafür aus, als Grundlage zur Teilnahme die Entwicklung eines Feuerwehrgerätehauses, einen 2-zügigen Kindergarten, das Langzeitarchiv und ggf. eine Gemeinschaftsfläche oder einen Dorfladen zu planen. Als mögliche Standorte sollen eine Fläche an der Gevelsberger Straße neben dem Gemeindehaus sowie die Fläche des jetzigen Standortes von Kindertagesstätte und Feuerwehrgerätehaus in Betracht gezogen werden und mit den zuständigen Behörden erörtert werden.
 
3. Zur Sicherstellung einer hohen Akzeptanz soll eine möglichst frühzeitige Einbeziehung der Bevölkerung sowie des Bürgervereins Linderhausen erfolgen.
 
4. Die Verwaltung wird beauftragt, die planungsrechtlichen Grundlagen zusammenzutragen.

Natürlich behalten wir die weitere Entwicklung in dieser Angelegenheit im Auge und informieren, sobald weitere Informationen vorliegen.

Schnell informiert...

Beiträge zum Thema:

Aus den Medien:

Termine 2020 in Linderhausen

Vereine in Linderhausen